Medivation und Astellas: MDV3100 – Studienergebnisse Phase 1-2

admin27 on February 24, 2013

Seit längerer Zeit werden die Ergebnisse der klinischen Prüfung Phase 1 und 2 erwartet bevor nach der Erprobung in Phase 3 schließlich die Zulassung bevorsteht. Hier sind die Ergebnisse der Phasen 1-2

(ots/PRNewswire) — Medivation, Inc. und Astellas Pharma Inc. haben
heute bekannt gegeben, dass in der Online-Version der Zeitschrift
The Lancet vom 15.April 2010 positive Resultate aus der vor kurzem
gemeldeten Studie der Phase 1-2 zur Verwendung des neuen dreifach
aktiven oralen Androgenrezeptor- Antagonisten MDV3100 bei Männern mit
progressivem und metastatischem kastrationsresistenten Prostatakrebs
veröffentlicht werden.

Den Daten zufolge zeigte MDV3100 Antitumor-Aktivität bei
Patienten mit Prostatakrebs im fortgeschrittenen Stadium, was durch
die Reduktion prostataspezifischer Antigene (PSA), durch
radiographische Befunde und eine Verringerung der Anzahl
zirkulierender Tumorzellen (CTC) belegt wurde. Die
Antitumor-Aktivität konnte bei Patienten beobachtet werden, die sich
als resistent gegen Standardbehandlungen mit Antiandrogenen
darstellten sowie solchen, bei denen sich nach einer Chemotherapie
eine Krankheitsprogression zeigte. MDV3100 befindet sich zurzeit in
Phase 3 der Entwicklung zur Behandlung von fortgeschrittenem
Prostatakrebs…

Die Resultate zeigten, dass MDV3100 im Hinblick auf eine Vielzahl
von Endpunkten für Patienten mit Resistenz gegen Bicalutamid
(Casodex(R))[1] oder anderen herkömmlichen Antiandrogenbehandlungen
mit einer Antitumor-Aktivität in Verbindung stand, auch bei
Patienten, bei denen eine Chemotherapie nicht angeschlagen hatte
(n=75) und solchen, die zuvor keine Chemotherapie erhalten hatten
(n=65). Antitumor-Aktivität wurde belegt durch:

– Substantielle Reduktion der PSA-Werte, einschliesslich einer
Abnahme des Serum-PSA, um 50 Prozent oder mehr bei 56 Prozent der
Patienten.

– Die Dauer des PSA-Ansprechens betrug für chemotherapienaive
Patienten im Mittel 41 Wochen, für die Gesamtheit der Patienten 32
Wochen und 21 Wochen für Patienten, die chemotherapeutisch
vorbehandelt waren.

– Verbesserung oder Stabilisierung bei Tumoren, die sich auf
Weichgewebe oder Knochen ausgebreitet hatten. Die Behandlung mit
MDV3100 stand im Zusammenhang mit Tumorregressionen (22 Prozent aller
Patienten — sowohl chemotherapienaive als auch
Post-Chemotherapie-Patienten) — und Stabilisierung der Erkrankung in
Weichgewebe (49 Prozent aller Patienten) und Knochen (56 Prozent
aller Patienten).

– Die mittlere Zeit bis zur radiographischen Progression wurde
von chemotherapienaiven Patienten nicht erreicht; sie betrug 47
Wochen insgesamt und 29 Wochen für chemotherapeutisch vorbehandelte
Patienten.

– Ein Umschwung von unvorteilhafter zu vorteilhafter CTC-Lage bei
49 Prozent der Patienten (75 Prozent der chemotherapienaiven und 37
Prozent der chemotherapeutisch vorbehandelten Patienten). Bei 91
prozent derjenigen Patienten, die zu Beginn der Studie einen
vorteilhaften Wert aufwiesen, blieb dieser Zustand während der
gesamten Studiendauer unverändert.

Quelle: EURIP

 

MDV3100

prostateca

Sequencing Xtandi – Possibly the ADT of the Future? An Interview with Dr. Bertrand Toma at: http://t.co/6Uja4KUk #prostate #cancer

Wednesday, February 20, 2013 6:56:12 PM

Mi diesem Medikament verbinden sich große Hoffnungen, die durch diese Ergebnisse weiteren Auftrieb erhalten dürfen.

 

Wordpress SEO Plugin by SEOPressor